Artikelkatalog

Suchmaschinenoptimierter Artikelkatalog

Weites Spektrum

Veröffentlicht am 26. Mai 2012 Kommentare deaktiviert für Weites Spektrum

Wenn man in den Medien etwas mehr als die Mainstreaminformationen möchte, kann man sich nach journalistischen Beiträgen umschauen, die durch sorgfältige Recherche beeindrucken. Und die über gesellschaftlich relevante Themen aus einer kritischen und fundierten Perspektive schreiben. Ob es um Papst Benedikt oder die Sternstunde der Philosophie geht, ist vielleicht nicht einmal die Frage. Wohl aber, ob sich kritischer und unabhängiger Journalismus bei einer größeren Leserschaft auch online behaupten kann. Denn dass die Schreiberinnen und Schreiber von tiefgründigen und gut recherchierten Artikeln über das, was politisch, sozial, kulturell brisant und aktuell ist, hoch informativ berichten, ist selbstverständlich. Nicht ganz so selbstverständlich ist allerdings, dass sie dies fast unentgeltlich tun.

Ethische Perspektiven beim Schreiben? Oder können die Autorinnen und Autoren sich so viel Idealismus ganz einfach leisten? Vielleicht liegt die Wahrheit irgendwo in der Mitte. Wer aber gern gut recherchierte Artikel liest und ein waches Interesse hat, wird sich dem Reiz der Information nicht verschließen können. Hintergründe werden deutlich, die sonst nur Insidern und professionellen Nachdenkern zugänglich sind. Und wer kann sich als interessierter Leser, aber nicht journalistisch Tätiger schon über alles Relevante in Gesellschaft, Kultur, Kirche und mehr informieren? Dass die konservativen Kräfte in der Kirche immer mehr an Einfluss gewinnen und mit ihren antimodernen und demokratiefeindlicher Prämissen fest gegen liberale Tendenzen angehen, dürfte auch vielen durchschnittlich interessierten Lesern vielleicht bekannt sein. Die Hintergründe der Piusbruderschaft und ihrer Protagonisten werden aber weit nuancierter beleuchtet, als es manch noch auf Reformveränderungen hoffenden Christen lieb sein kann. Auch über aktuelle Higlights in der Diskussion wird berichtet, etwa über die philosopischen Sternstunden im Fernsehen. Wenn da in kluger Manier von der Moderatorin einer der zur Zeit bekanntesten Wirtschaftsökonomen zur Lage des Kapitalismus und seinem neuen Buch befragt wird, dann wird auch über dieses Ereignis in differenzierter und abgeklärter Weise berichtet, sodass man Lust auf mehr Informationen bekommt.

Erstellt durch admin

Kommentare:

Comments are closed.

Sorry, no posts matched your criteria.

  • Kategorien

  • Archive

  • Meta