Artikelkatalog

Suchmaschinenoptimierter Artikelkatalog

Versicherungsbedingungen einer privaten Krankenversicherung

Veröffentlicht am 6. Februar 2010 Kommentare deaktiviert

Für viele Menschen in Deutschland wird der Wunsch, ein Privatpatient zu sein, immer stärker. Die gesetzlichen Krankenversicherungen erhöhen stetig ihre Beiträge, obwohl die Versicherungsleistungen weiter sinken. Die beiden Versicherungsmöglichkeiten in Deutschland stehen nicht jedem offen. Der größte Anteil der Bevölkerung ist durch eine gesetzliche krankenversichert. Das liegt an den , die den Eintritt in eine private erschweren.
So können nur bestimmte Berufsgruppen auf jeden Fall den einer privaten in Anspruch nehmen. Zu diesen Berufsgruppen gehören Beamte, Richter, Bundestags- und Landtagsangestellte, Künstler, Selbstständige und Freiberufler. Als Angestellter ist der Weg in eine etwas schwieriger und mit anderen Versicherungsbedingungen verbunden. Ob ein Angestellter in einem versicherungspflichtigen Arbeitsverhältnis in eine private Krankenversicherung eintreten kann, hängt von dem Einkommen ab. Wenn dieses in einer Folge von drei Jahren über einer bestimmten Einkommensgrenze liegt, ist die über eine private Krankenkasse möglich.
Neben den für den Eintritt in ein private sind auch die zu beachten, die aus dem Eintritt in ein erfolgen können. So ist beispielsweise der Wechsel eines Arbeitnehmers in eine private Krankenkasse mit einigen Risiken verbunden. Sollte der Versicherte nach einem Kassenwechsel von einer gesetzlichen zu einer privaten wieder zurück in eine gesetzliche Krankenversicherung wechseln wollen, kann dies mit großen Problemem verbunden sein. Daher sollte ein Wechsel von Angestellten gut überlegt sein.
Die Privatversicherungen bieten seit einiger Zeit verschiedene Tarife an, die auch an verschiedene gekoppel sind. So gibt es einen Basistarif, der ähnliche Versicherungsleistungen wie eine gesetzliche Krankenversicherung bietet. Mit anderen Tarifen können von den Versicherten auch umfassendere Versicherungsleistungen in Anspruch genommen werden. Umfangreichere Versicherungsleistungen sind meist auch mit höheren Versicherungsbeiträgen verbunden.
Die für Kinder durch eine private Krankenversicherung sollten vor allem von Familien beachtet werden. Denn eine Mitversicherung der Kinder ist bei privaten nicht beitragsfrei möglich. Im Gegensatz zu den gesetzlichen berechnen private Krankenversicherungen für jedes Versicherungsmitglied einen gesonderten Versicherungsbeitrag.
Vor dem Entschluss in eine private Krankenkasse zu wechseln, sollte in jedem Fall das genaue Studium der stehen. Ein anschließender Versicherungsvergleich lässt Kosten und Leistungen optimal miteinander vergleichen.

Erstellt durch Verena

Kommentare:

Comments are closed.

Es gibt leider keinen Artikel, der deinen Kriterien entspricht.

  • Kategorien

  • Archiv

  • Meta