Artikelkatalog

Suchmaschinenoptimierter Artikelkatalog

Rundreise durch den Oman – unvergleichliche Erlebnisse im Orient

Veröffentlicht am 14. September 2016 Kommentare deaktiviert für Rundreise durch den Oman – unvergleichliche Erlebnisse im Orient

Bei einer erlebt man die märchenhafte Welt des Orients gepaart mit den Superlativen gigantischer Städte. Den ersten Tag beginnt man in Dubai. Hier kann man auf seiner Oman Rundreise das erste Highlight bewundern, das mit 828 Metern höchste Gebäude der Welt, den Burj Khalifa. Weiter geht es am nächsten Tag der Oman Rundreise nach Abu Dhabi. Auf dem Weg gibt es den Jebel Ali Free Port zu bewundern, den größten Hafen der Welt. Die Boomtown Abu Dhabi hat futuristische Wolkenkratzer zu bieten und gehört mit seinen Weltrohölreserven zu den reichsten Städten der Welt. Interessant ist ein Ausflug zum neuen Ferrari-Themenpark. Mutige können eine Fahrt mit der bis zu 240-Stundenkilometer schnellen Achterbahn riskieren.

Der nächste Tag steht im Zeichen einer 4-stündigen Bergsafari auf den 2.087 Meter hohen Jebel Harim. Dem Betrachter eröffnet sich ein beeindruckender Blick auf den Indischen Ozean. Auf dem Programm der Oman Rundreise steht eine Fahrt mit einer omanischen Dhow. Die Fjorde der Halbinsel Musandam laden Besucher zu einem Bad im klaren Wasser ein und wenn man Glück hat, wird man bei seinem Badeausflug sogar von Delfinen begleitet. Auf dem Weg nach Muscat hat man Gelegenheit, die bei Schmugglern beliebte Hafenstadt Khasab zu besuchen. Von Muscat aus geht es zu den Festungen Rustaq und Nakhal. Die Festungsanlage Qalaat al Qesra steht auf den Grundmauern einer vormals persischen Anlage aus dem 7. Jahrhundert. Nakhal schließlich ist eine spektakuläre Festung und berühmt für seine heißen Quellen.

Spektakulär geht es am folgenden Tag weiter. Mit einem Geländewagen bricht man zu einer viertägigen Fahrt durch die Wahiba Sands, der Sandwüste des Omans, auf. Man kann auf Tuchfühlung mit Kamelen gehen oder das Leben der Beduinenfamilien erforschen. Nach einer Übernachtung im Wüstencamp geht es auf den 2000 Meter hohen Jebel al Akhdar, das grüne Juwel im Hajar- Gebirge. Beeindruckend ist der Blick über die terrassenförmig angelegten Plantagen, hier wachsen das ganze Jahr über mediterrane Früchte.

Nach einer Besichtigung von Al Hamra, einer Lehmdorfsiedlung, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört kann man in Al Misfah das Falaj-System zur Wassergewinnung bestaunen. Angeblich kam König Salomo auf einem fliegenden Teppich vorbeigerauscht und schuf dieses beeindruckende Kanalsystem zur Verteilung des Quellwassers. Vom Jebel Shams aus kann man einen herrlichen Blick in den Wadi Nakhr, den Grand Canyon des Omans, genießen.

In einem Strandresort an der Küste in Al Sawadi beschließt man seine Oman Rundreise und kann bei einem Strandspaziergang die unvergleichlichen Bilder noch einmal Revue passieren lassen.

Erstellt durch admin

Kommentare:

Comments are closed.

Sorry, no posts matched your criteria.

  • Kategorien

  • Archive

  • Meta