Artikelkatalog

Suchmaschinenoptimierter Artikelkatalog

Regenwald, Mayas und karibische Traumstrände – Individualreise Mexico

Veröffentlicht am 30. August 2016 Kommentare deaktiviert für Regenwald, Mayas und karibische Traumstrände – Individualreise Mexico

Unterwegs zwischen karibischem Lebensgefühl und uralter Maya-Kultur auf einer 22-tägigen durch Yucatan, Guatemala und Belize. Alte Ruinenstädte durchkämmen, den Dschungel erobern und an Korallenriffen tauchen – das ist Abenteuer pur.

Zu Beginn lädt die Küstenstadt Cancun, eine im Südosten Mexicos gelegene Bademetropole ein, sich am Strand auf die spannenden Tage vorzubereiten. Am nächsten Morgen geht es los Richtung Urwald, nach Chichen-Itza. Inmitten der riesigen Ruinenstadt der Mayas spürt man die Präsenz der frühen Hochkultur und angesichts von Kriegertempel, Halle-der-1000-Säulen und Pyramide-des-Kukulcan stockt dem Betrachter der Atem.  Gegensätzlich, doch kaum weniger beeindruckend, ist Merida, der nächste Reisestopp zwischen Kirchen und Monumenten aus der spanischen Kolonialzeit.
Ein freier Tag verlockt zum Ausflug nach Uxmal oder Celestun. In diesem riesigen Mangroven-Biosphärenreservat im Norden Yucatans finden Beobachter die nur hier lebenden Karibikflamingos. Ein eindrucksvolles Naturerlebnis – nicht umsonst sind die Mangrovenwälder UNESCO-Weltnaturdenkmal. Umringt von den langsam verholzenden Salzpflanzen auf ihren Stelzwurzeln fühlt der Mensch sich erstaunlich klein…

Weiter geht die Individualreise Mexico nach Palenque. Rings um die einstige Mayahochburg zeugen archäologische Stätten von der Macht ihrer ehemaligen Herrscher. Natur pur bieten die Wasserfälle Agua-Azul, mit ihren gut 500 Kaskaden. San-Christobal-de-las-Casas, die sogenannte Indianerhauptstadt Mexicos im zentralen Hochland von Chiapas, lädt zu Erkundungsgängen ins Nachbardorf San-Juan-de-Chamula – auf den Spuren fremdartiger Kultur und Religion. Die Einheimischen versuchen ihre Traditionen vor fremden Einflüssen zu schützen, so bietet sich dem Besucher ein Bild ursprünglicher Lebenswelten. Daneben werden Kunst und Handwerksgegenstände auf Indianermärkten angeboten.

Die Reise führt weiter zum Atitlan-See mit seinen drei Vulkanen, der sich am besten auf einer Bootstour erleben lässt.  Über Antigua geht es nach Flores. Der vollständig von Regenwald bedeckte Norden der Insel San-Andres ist Teil eines Biosphärenreservats. Bonampak mit seinen gut erhaltenen Maya-Wandgemälden ist ebenfalls einen Abstecher wert.

Im Boot ab Belize zur karibischen Kreoleninsel Caye-Caulker, mit ihren Mangrovenwäldern und Kokospalmen ein Paradies für Naturliebhaber. Das kristallklare Wasser rund um das Belize-Barrier-Reef, Korallen und eine vielfältige Unterwasser-Tierwelt laden zum Schnorcheln ein.
Nach erholsamen Tagen geht es per Boot zurück nach Belize-City und von dort mit dem Bus nach Mexiko. Endlose Sandstrände bei Chetumal und Tulum an der karibischen Ostküste Yucatans verlocken zum Baden. Mutige können sich auch zum Höhlentauchen in die Cenoten der Umgebung wagen: mit Süßwasser gefüllte, dolinenartigen Kalksteinlöcher mit eigener Flora und Fauna. In Cancun endet die Individualreise Mexico.

Die Individualreise Mexico lässt viele Gestaltungsmöglichkeiten offen, einige der Aufenthalte können verlängert oder das gesamte Reiseprogramm um die Hochlandtour in Guatemala gekürzt werden.
Mehr Informationen finden Sie unter: http://www.takeoffreisen.de/rundreisen/mittelamerika/mexico/detail/reise/individualreise-mexico-moyo-caribe/reiseablauf/

Erstellt durch admin

Kommentare:

Comments are closed.

Sorry, no posts matched your criteria.

  • Kategorien

  • Archive

  • Meta