Artikelkatalog

Suchmaschinenoptimierter Artikelkatalog

Kultur im Osten Europas, Lemberg in Ostgazilien.

Veröffentlicht am 23. November 2016 Kommentare deaktiviert für Kultur im Osten Europas, Lemberg in Ostgazilien.

, seit 1998 Weltkulturerbe, zeugt mit vielen architektonischen und historischen Überraschungen von der bewegten Geschichte der ehemaligen Hauptstadt Ostgaliziens. Die Reise Lemberg führt den Kulturliebhaber zu einem Dreh- und Angelpunkt unterschiedlichster Kulturen und verschiedenster Religionen. Nicht nur die architektonischen Besonderheiten Lembergs, sondern auch der multikulturelle Charme dieser Stadt lassen Entdeckerherzen höher schlagen.

Nach der Ankunft in Lemberg bietet die unverfälschte, malerische Altstadt den besten Rahmen für ein erstes Beschnuppern der Umgebung und einen ersten Kontakt zur Bevölkerung. In hübschen kleinen Strassencafes kann der Besucher das quirlige Nachtleben auf sich wirken lassen und die ersten ukrainischen Köstlichkeiten als Einstimmung für seinen weiteren Aufenthalt genießen.

Mit einem rustikalen Frühstück stimmt man sich auf einen erlebnisreichen Tag ein. Damit ist man gerüstet für einen ausgiebigen Erkundungsgang durch die historische Altstadt. Wunderschöne Plätze, historische Häuser und architektonisch reizvolle Kirchen säumen den Weg. Insbesondere der kürzlich restaurierte Marktplatz Ryok ist sehenswert. Die Besichtigung der Armenischen Marien-Kirche aus dem 14. Jahrhundert und der Dominikanerkirche Chorpus Christi aus dem 18. Jahrhundert sind eine Pflichtübung für jeden kulturell Interessierten. Weiter führt der Weg vorbei am bekannten Hotel „Georg“, einem architektonischen Meisterwerk der Architekten Helmer & Fellner ins jüdische Viertel der Stadt. Um dann mit dem Besuch der historischen Befestigungsanlagen inklusive des berühmten Pulverturms aus dem Jahre 1556, der 1954 komplett restauriert wurde, zu enden.

Zeit, bei leckeren ukrainischen Köstlichkeiten, neue Kräfte zu tanken. Denn der Abend gehört der Kunst. Auf dem Programm steht ein Besuch der berühmten Lemberger Oper. Nicht nur ein architektonisches Prunkstück erwartet den Gast, sondern auch ein exzellenter Kunstgenuss des Lemberger Opernensembles. Ein krönender Abschluss eines ereignisreichen Tages und eine gute Erholungsphase um für die nächste Etappe der Lemberg gerüstet zu sein.

Der kommende Tag wird zeigen, dass Lemberg noch einiges mehr an kulturellen Überraschungen bereithält. Ein Muss für jeden Besucher ist die Besichtigung des Freiluftmuseums für Folklore und Volksarchitektur. Also auf zum Schewtschenko-Hügel. Das Freiluftmuseum bietet Einblick in die 200-jährigen Traditionen des Karpatenvolkes. Nicht nur die traditionellen Häuser und Hütten aus der Karpatenregion, sondern auch die rituellen Arbeiten und das Leben der Urbevölkerung werden dem Gast näher gebracht. Wer einen Tag die manchmal mühsamen Gebräuche und Sitten des alten Volkes studiert hat, hat sich einen ruhigen Ausklang verdient.

Nach einer angenehmen Nacht ist man wieder voller Tatendrang und sollte auf der Reise Lemberg ruhig einmal einen Ausflug in die Umgebung wagen. Man verbringt einen wunderbaren Tag in Zhovkva, einer hübschen kleinen historischen Stadt. Besonders sehenswert ist hier der gut erhaltene Stadtkern aus dem Mittelalter und das nahegelegene orthodoxe Kloster Krechiv.

Wer auf der Reise Lemberg die Zeit findet, sollte auch den Geburtsort des polnischen Königs Jan Sobieski besuchen. Das Schloß Olesko und der umliegende Park laden zum gemütlichen Spaziergang inmitten moderner Kunst ein. In der Umgebung befindet sich auch ein kleines Dorf, wo nach alter Tradition schwarze Keramik hergestellt wird. Ebenfalls einen Besuch wert ist die kleine Stadt Brody mit der Ruine der Synagoge und dem jüdischen Friedhof. Auch sollte man sich eines der schönsten Renaissanceschlösser in Pidhirtsy nicht entgehen lassen. Damit erlebt man eine Reise Lemberg, die keine Wünsche offen lässt.

Der Reiseveranstalter:

Dreizackreisen beschäftigt sich mit der Veranstaltung von Reisen und Urlaub in der Ukraine für Individualreisende und Studienreisen für Gruppen. Dabei konzentriert sich der Reiseveranstalter auf Reisen, welche die Naturschönheiten der Ukraine näher bringen, zum Beispiel in den Karpaten und auf der Krim. Weiterhin organisiert er  individuelle Städtereisen nach Kiew, Lemberg, Odessa, Jalta, Czernowitz und in viele andere Städte, bei denen der Gast die kulturellen Besonderheiten des Landes in Osteuropa entdecken kann.

Die Reisenden schätzen vor allem naturverträgliches Reisen und persönliche Begegnungen mit den gastfreundlichen Bewohnern der Ukraine. Mehr Informationen gibt es unter:
www.dreizackreisen.de

Erstellt durch admin

Kommentare:

Comments are closed.

Sorry, no posts matched your criteria.

  • Kategorien

  • Archive

  • Meta