Artikelkatalog

Suchmaschinenoptimierter Artikelkatalog

Gute Gründe für den Anbieterwechsel

Veröffentlicht am 7. September 2017 Kommentare deaktiviert für Gute Gründe für den Anbieterwechsel

In vielen Bereichen in unserem Leben sind wir durch Vertrag an eine gewisse Leistung und Zahlungspflicht gebunden. So verhält es sich bei Versicherungen, Konten und anderen Bankprodukten und nicht zuletzt auch beim Energieversorger. Meist hat man direkt mit dem regionalen Stromlieferanten einen Vertrag abgeschlossen, zahlt monatlich seine Abschläge und wird einmal pro Jahr mit einer Verbrauchsabrechnung überrascht. Und da es sich um Energie handelt, ist es meist keine positive Überraschung. Denn kaum ein Produkt steigt im Preis so rasant, wie es auf dem Energiesektor der Fall ist. Dies gilt nicht nur für Öl und Gas, auch Strom scheint nach jahrelangen sinkenden Preisen wieder zunehmend teurer zu werden. Und teuer ist nicht nur der regionale Anbieter, auch andere Stromanbieter erhöhen zunehmend ihre Preise. Dennoch kann das Stromanbieter wechseln durchaus ratsam sein. Denn selbst bei zunehmenden Preisen gibt es gravierende Unterschiede innerhalb der jeweiligen Preisspanne bei den Stromanbietern.

Gerade die vier großen Stromanbieter haben derzeit mit einem großen Problem zu kämpfen, dem Abschalten der Atomkraftwerke. Hierzu muss man vielleicht anmerken, dass diese Anlagen in den meisten Fällen vollständig abgeschrieben sind und daher billig Strom produziert werden konnte. Außerdem sorgt der Atomausstieg auch für höhere Investitionen in andere Stromerzeugungsformen. Dies alles wird gerne zur Begründung heran gezogen, wenn es um die Tariferhöhung beim Strom ging. Doch dies beantwortet sicherlich nicht, weshalb andere Anbieter dieselbe Leistung zu einem geringeren Preis anbieten können. Und auch diese Konkurrenten müssen ebenso mit steigenden Rohstoffpreisen leben, die den Strompreis belasten. Dennoch scheint es doch möglich zu sein, den Preis niedrig zu halten.

Natürlich muss man anmerken, dass viele der Anbieter den Strom gar nicht selbst produzieren, sondern lediglich in großen Mengen abnehmen und weiterverkaufen. Doch auch hier dürfte ja dann der Preis kaum geringer sein als bei den vier Energiegiganten. Vielleicht liegt es an der Unterhaltung unnötiger Strukturen im Betrieb, vielleicht auch in den zu hohen Gewinnerwartungen der Aktionäre. Klar ist jedoch, dass alternative Anbieter meist günstiger sind, manchmal sogar erheblich günstiger.

Erstellt durch admin

Kommentare:

Comments are closed.

Sorry, no posts matched your criteria.

  • Kategorien

  • Archive

  • Meta