Artikelkatalog

Suchmaschinenoptimierter Artikelkatalog

Eine Japanreise günstig im Blue Wave Inn in Tokio beginnen

Veröffentlicht am 16. November 2016 Kommentare deaktiviert für Eine Japanreise günstig im Blue Wave Inn in Tokio beginnen

Ein Urlaub in Japan beginnt für viele Touristen in Tokio. Diese Weltmetropole mit den riesigen Wolkenkratzern und den schillernden Leuchtreklamen einerseits und den alten Tempeln und Schreinen andererseits hat eine magische Anziehungskraft. Und die Stadt hat vieles zu bieten, einige Tage sollte man sich hier schon Zeit nehmen.

Beliebt für einige Übernachtungen in Tokio ist das Hotel Blue Wave Inn im Stadtteil Asakusa. Dieses 3 Sternehotel ist als Ausgangspunkt für eine Japanreise günstig gelegen, man kann vom Flughafen Narita mit dem neuen Schnellzug Skyliner in 36 Minuten zur Endstation fahren und dann nach einer kurzen Strecke mit der U-Bahn oder dem Taxi zum Hotel kommen. Das Blue Wave Inn ist ein modernes und ansprechendes Hotel in bester Lage, in wenigen Minuten kann man zu Fuß die U-Bahn erreichen und die Einkaufsstraße Nakamise Dori mit den etwa 90 Geschäften, ideal für typisch japanische Souvenirs. Aber nicht nur die Lage des Hotels ist für eine günstig, auch der Preis für die Unterkunft ist nicht sehr hoch, die meisten Gäste empfehlen das Blue Wave Inn ihren Freunden.

In Tokio sollten Tempelbesuche zum Pflichtprogramm gehören, besonders berühmt sind hier der Kannon-Tempel, auch vom Blue Wave Inn zu Fuß zu erreichen, und der Senso-ji-Tempel, der sich ebenfalls in Asakusa befindet. Übrigens wird auch in Asakusa der höchste Fernsehturm der Welt, der Tokio Sky Tree mit 634 Metern Höhe gebaut. Wenn man nach dem Besuch der Tempel in das Wolkenkratzerviertel Shinjuku kommt, wird man kaum begreifen können, dass alles Teil derselben Stadt ist. Hier pulsiert das moderne Leben mit allen technischen Möglichkeiten. Beim Besichtigen des Kaiserpalastes könnte man dann wieder glauben, dass die Zeit stehengeblieben ist. Tokio hat natürlich auch moderne Einkaufspassagen zu bieten, z. B. die Ginza, Tokios vornehmste Meile, und Museen, Theater, Fischmarkt, den Akihabara-Elektronik-Bezirk und vieles mehr. Und es gibt hier unzählige Restaurants, in denen man typisch japanisch oder nach westlicher Art essen kann, bei einer längeren Japanreise günstig um sich allmählich an die fremde Kost zu gewöhnen, und an die Bezeichnung der Speisen. Bevor man Tokio verlässt, sollte man wenigstens einmal zusammen mit Japanern nach deren Feierabend eine Bar aufgesucht haben, denn Japaner feiern gerne und ausgelassen, am liebsten mit Karaoke-Gesängen.

Erstellt durch admin

Kommentare:

Comments are closed.

Sorry, no posts matched your criteria.

  • Kategorien

  • Archive

  • Meta