Artikelkatalog

Suchmaschinenoptimierter Artikelkatalog

Die Unterbringung in einem Pflegeheim

Veröffentlicht am 28. Mai 2012 Kommentare deaktiviert für Die Unterbringung in einem Pflegeheim

Als Heimentgelt weden die Kosten bezeichnet, die ein Pflegeheimbewohner für das aufbringen muss. Mit dem Heimentgelt wird die Pflege, die Unterkunft, die Verpflegung, sowie Investitionen, spezieller Komfort und Zusatzleistungen bezahlt.

Die Person, die in ein Pflegeheim untergebracht werden soll, wird zunächst in eine der drei Pflegestufen eingestuft. Je nach Pflegestufe fällt der Zuschuss der Pflegeversicherung aus. Die Differenz zwischen dem Zuschuss und dem Heimentgelt muss der Heimbewohner selbst tragen. Das bedeutet, dass zunächst die Einkünfte der pflegebedürftigen Person geprüft werden. Kann der pflegebedürftige Mensch die Kosten nicht selbst tragen, so kann beim Amt ein Antrag auf Wohngeld und Sozialhilfe gestellt werden. Falls eine Pflegezusatzversicherung abgeschlossen wurde, trägt sie die Kosten für das Pflegeheim.

Für das Heimentgelt kann es sein, dass das Amt die Einkünfte der direkten Familienangehörigen überprüft. Dazu zählen die Kinder oder die Eltern der pflegebedürftigen Person. Verwandte zweiten Grades können nicht für die Pflegeheimkosten hinzugezogen werden. Die Pflegeversicherung und das Sozialamt übernimmt nur die Kosten, wenn das Pflegeheim eine Einrichtung ist, die von den Pflegekassen zugelassen ist. Es muss also nachgefragt werden, ob das Heim eine sogenannte Pflegekostenvereinbarung mit dem Träger für Sozialhilfe vereinbart hat. Auch bei Heimen im Ausland muss abgeklärt werden, welche Kosten übernommen werden.

Das Heimentgelt der Pflegeheime kann auf Internetportalen miteinander verglichen werden. Dazu sollten allerdings auch die Leistungen in Betracht gezogen werden. Die Leistungsangebote der Pflegeheime unterscheiden sich zum Teil gravierend. Zudem muss abgeklärt werden, ob das Heim auf die Pflege bestimmter Krankheiten eingestellt ist. Das Heim muss alle Kosten differenziert vorlegen können. Dazu zählen auch die Preise für zusätzliche Leistungen.

Erstellt durch admin

Kommentare:

Comments are closed.

Sorry, no posts matched your criteria.

  • Kategorien

  • Archive

  • Meta