Artikelkatalog

Suchmaschinenoptimierter Artikelkatalog

Das Rezept Sauce Hollandaise ist schon uralt

Veröffentlicht am 15. Februar 2012 Kommentare deaktiviert für Das Rezept Sauce Hollandaise ist schon uralt

, gehört nicht zu den Modesoßen, denn bereits 1651 wurde sie zum ersten Mal erwähnt und gekocht und zwar von einem gewissen Francois Pierre de LA Varenne. Die Zubereitung von Sauce Hollandaise geht ganz einfach, nur muss man einiges beachten, damit sich die verschiedenen Zutaten ideal miteinander verbinden können. Das Rezept Sauce Hollandaise besteht aus geschlagener Butter und Eigelb. Das Eigelb und die Butter müssen verbunden werden, denn erst so ist die Zusammensetzung optimal. Dabei wäre zu beachten, dass Butter und Eigelb, während des gesamten Kochvorgangs ständig gerührt werden. Zudem muss man darauf achten, dass die Sauce nicht zu stark erhitzt wird, denn dann würden die Eier zu stocken beginnen und das wäre ein fataler Fehler. Denn so könnte die Sauce Hollandaise nicht die Konsistenz bekommen, die sie so beliebt macht. Der Ursprung der Sauce Hollandaise ist nicht, wie man denken könnte in Holland, sondern in Frankreich in der Normandie. Der Name kommt nur daher, weil während des Ersten Weltkriegs keine Butter mehr in Frankreich gab und daher hat man sie aus Holland bekommen und so dürfte dann wohl auch der Name entstanden sein.

Kalorienbombe Rezept Sauce Hollandaise
Leider gibt es einen kleinen Wermutstropfen bei dem Rezept Sauce Hollandaise und das wäre die Anzahl der Kalorien. Figurbewusste sind garantiert nicht sehr glücklich über die Nährwertangaben einer Sauce Hollandaise nach Originalrezept, denn diese schlägt mit 300 Kalorien pro Portion zu buche. Doch nichts desto trotz sollte man sich diese Spezialität von Zeit zu Zeit gönnen. Sie passt nicht nur zu Spargelgerichten hervorragend, sie passt zu fast jeder Gemüsesorte und zudem kann man sie auch prima zu Fisch servieren. Die Sauce Hollandaise ist Grundlage für viele Saucen in der französischen Küche. Aber man sollte stets beachten, dass sie frisch serviert wird, denn für langes Aufwärmen ist sie nicht geeignet.

Erstellt durch admin

Kommentare:

Comments are closed.

Sorry, no posts matched your criteria.

  • Kategorien

  • Archive

  • Meta